Eiszeitspur Hohle Fels

Verbindungsweg Hohle Fels – Geißenklösterle (barrierefrei)

Bis heute sind Ach- und Lonetal weitgehend naturbelassen. Die Begehung der Höhlen erfordert Trittsicherheit und gutes Schuhwerk. Der Hohle Fels ist jedoch barrierefrei zugänglich und auch die Verbindungsstrecke zum Geißenklösterle ist asphaltiert und barrierefrei begeh- oder befahrbar. Sie ist Teil des Eiszeittäler-Radwegs, der von Schelklingen bis Ulm durchgehend auf asphaltierten Straßen verläuft. Auch ein Besuch von urmu, Museum Ulm und Archäopark (ausgenommen Vogelherdhöhle) sind barrierefrei möglich.

Funde

Scroll to Top