Wanderausstellung

Die bestehende Wanderausstellung „Eiszeitliche Kunst“ präsentiert Repliken der ersten von Menschen geschaffenen figürlichen Kunstwerke und der ersten Musikinstrumente aus den Höhlen der Schwäbischen Alb. Sie stellt außerdem die Fundstellen der Eiszeitkunst und die Ausstellungsorte vor, an denen die originalen Fundstücke zu bestaunen sind. Die Ausstellung besteht aus sechs Stellwänden und einer Medienstation. Die erste Stellwand gibt einen Überblick über den „Weltkultursprung“ und führt den Besucher in das Thema „Eiszeitliche Kunst“ ein. Die weiteren Stellwände zeigen die sechs Höhlen, die sich für den Titel als UNESCO-Welterbestätte beworben haben. Das gesamte Ausstellungssystem kann ausgeliehen werden.
Scroll to Top